Der Sterbeforscher Bernard Jakoby im Gespräch mit Götz Wittneben (#2 einer Trilogie), Teil 1 findet ihr hier: https://www.youtube.com/watch?v=uj2SFeITeRQ

Kinder haben noch ein natürliches Verhältnis zum Tod, da sie noch frei sind von den Tabus und Voreingenommenheiten der Erwachsenen. Sie durchlaufen einen erstaunlich schnellen Reifungsprozess und verfügen über intuitives Wissen vom Tod und dem Leben danach. Bis zum sechsten Lebensjahr sind ihre Kanäle für die geistige Welt noch offen.

Literatur zum Gespräch: Unsterbliche Kinderseelen – Das Abenteuer der menschlichen Seelenreise, Knaur Verlag

Weitere Informationen zu der Arbeit und den Büchern von Bernard Jakoby: https://www.sterbeforschung.de/