In der Rückverbindung zum natürlichen Leben erfahren wir, dass eine Ebene unserer selbst immer schon mit allem verbunden war. Die Trennungserfahrung spielt sich nur innerhalb der künstlichen Verstandesrealität, nicht aber in der dahinterliegenden Wirklichkeit ab. Wir betrachten das, was im tiefsten Wesen miteinander verbunden ist, als getrennt, und deshalb liegt die Trennung nur in unserer urteilenden Sichtweise und nicht in dem, was wir wahrnehmen. Verändert sich unsere Sicht, dann verwandelt sich mit ihr die Welt, die wir sehen.
Götz Wittneben spricht mit Robin Kaiser über die Erfahrungen mit dem spirituellen Weltklassiker „Ein Kurs in Wundern“ und die vielfältigen Wege, sich wieder mit allem, was ist, zu verbinden.

Robin Kaiser studierte Psychologie und Philosophie in Berlin und erlebte nach einer Reihe intensiver Meditationserfahrungen in einem buddhistischen Kloster eine tiefe Rückerinnerung an seine Seelennatur. Seither ist er als selbstständiger Coach, Autor und Seminarleiter tätig. Sein Herzenswunsch ist es, die Menschen aus der Entfremdung wieder näher zu sich selbst zu bringen und Brücken zwischen den verschiedenen Welten zu bauen.

Robin Kaiser YouTube-Kanal:https://www.youtube.com/channel/UCOVirzKdI-fTRnVrPgdEP6A
Telegram-Kanal: https://t.me/EineNeueErde
Homepage: https://robinkaiser.eu