„Das Rätsel um die Costa Concordia. Ein Unglück und seine seltsamen tieferliegenden Bedeutungen. Ein Vortrag als Einladung, Geschehnisse nicht nur rein logisch, vernünftig und kausal, sondern auch symbolbehaftet, hintergründig und fantasievoll zu betrachten, um neue Perspektiven zu erschließen.

In den nächsten 50 Minuten gehen wir unter anderem folgenden Fragen nach:

Symbolisierte das Unglück der Costa Concordia das Schicksal Europas?
Wurden die Flutung Europas, die offenen Grenzen, der Zustrom, die Handlungsunfähigkeit Europas und der Zerfall codiert vorausgesagt?
Enthielten das Unglück und die Berichterstattung eine weitere Bedeutungsebene?
Ist es möglich, dass vor Millionen Augen ein Geschehen inszeniert wird und der eigentliche – tieferliegende – Informationsinhalt unerkannt bleibt?
Ein Schiffsunglück als inszeniertes Ritual?
Welche Zusammenhänge existieren zwischen Costa Concordia und der Titanic?
Oder sind dies nur übersteigerte, traumähnliche, fantasievolle Konstruktionen?

Anmerkung: Bei 36:40 wird im Vortrag auf die zeitlichen Übereinstimmungen zwischen Costa Concordia und Titanic verwiesen und betont, der Sinkzeitpunkt der Titanic läge tagesgenau auf dem Tag der Erklärung des amtlichen Endes der Bergungsaktivitäten bei der Costa Concordia. Dies ist korrekt. Allerdings muss das richtige Datum bei exakten 99 Jahren und 9 Monaten auch korrekt „15.01.2012“ heißen.“

Frank Köstler betreibt seinen eigenen Videokanal https://www.youtube.com/channel/UCpeOZ52JxCfaNLWhof4CBIw
Mail: Frank.Koestler@protonmail.com